Der Verhaltensforscher Harry Harlow machte in den 1960er-Jahren folgendes Experiment: Er sperrte kleine Rhesusaffen in einen Käfig, in dem zwei Mütterattrappen standen. Eine aus Draht, aber mit Milchflasche, und eine mit einem Fell wie dem der eigenen Mutter, aber ohne Nahrungsquelle. Sogar wenn sie hungerten, kuschelten sich die Affenbabys in das Fell der Mutter – sie suchten Geborgenheit. Geborgenheit ist das Generalthema der diesjährigen Tagung – eine menschliche Ursehnsucht – versinnbildlicht in der Natur durch das Nest, die Höhle, unsere kuschligen Wohnräume oder das Beisel ums Eck, wo Goethes Verse aus dem Osterspaziergang in Faust I zutreffen: „Hier bin ich Mensch, hier darf ich sein.“ – sein wie ich bin. Geborgenheit ist ein wunderschönes deutsches Wort, das Französische beispielsweise kennt kein ähnliches, sondern nur „securité“, was an Polizei denken lässt. Geborgenheit ist unendlich viel mehr: warm, beruhigend und behütend.

Kompetente Referent/innen erörtern unter anderem folgende Fragen:

• Wo finden Pädagog/innen hier und heute (noch) Geborgenheit, in einer Zeit des „unbehausten“ Menschen erst recht?
• Wo fühlen sich Kinder geborgen? In einem Kartonhaus mit kuschligen Tüchern wohl eher als auf vielen konventionellen Spielplätzen.
• Welche erzieherischen Maßnahmen sind der Geborgenheit förderlich, damit Kinder und Jugendliche eine sichere Bindung aufbauen können?
• Gibt es auch problematische Formen der Geborgenheitssuche?


Univ.-Prof. Dr. Anton A. Bucher
Präsident der Internationalen Pädagogischen Werktagung Salzburg



ZEITSTRUKTUR NEU

Eine wesentliche Neuerung betrifft die zeitliche Struktur der Tagung. Wir sind überzeugt, mit dem kompakten Format den beruflichen und zeitlichen Anforderungen der Pädagog/innen mehr entsprechen zu können.

MITTWOCH, 10. JULI 2019
 
14.30-17.30 Uhr
19.30 Uhr
Arbeitskreise
Eröffnungsvortrag
   
DONNERSTAG, 11. JULI 2019
08.15-08.45 Uhr
09.15-12.15 Uhr
14.30-17.30 Uhr
19.30 Uhr
Morgenmeditation
Fachvorträge mit Diskussion
Arbeitskreise
Festkonzert mit Umtrunk

FREITAG, 12. JULI 2019
09.00-11.45 Uhr
11.45-12.30 Uhr
12.30-13.45 Uhr
14.30 Uhr
Fachvorträge mit Diskussion
Stelldichein mit Imbiss
Abschlussvortrag
Salzburg erleben

 

KATHOLISCHES BILDUNGSWERK SALZBURG

F. W.-Raiffeisenstraße 2
5061 Elsbethen, Österreich


KONTAKT

Tel. + 43 662 8047-7520
Fax + 43 662 8047-7569
kbw@bildungskirche.at
www.bildungskirche.at


ÖFFNUNGSZEITEN

Montag bis Donnerstag
09.00 – 12.00 Uhr
14.00 – 16.00 Uhr

Freitag
09.00 – 12.00 Uhr