Programm | Rahmenprogramm | Di, 10. Juli 2018, 20.00 Uhr


NUMMER TITEL / BESCHREIBUNG
1

Die beste aller Welten

DAS KINO – Salzburger Filmkulturzentrum, Giselakai 11

 
Adrian ist sieben und ein aufgeweckter Junge, der gern draußen spielt. Seine Mutter Helga verbringt viel Zeit mit ihrem Sohn. Für Adrian ist es normal, dass sie, ihr Lebensgefährte Günter und die anderen Freunde häufig euphorisch oder aber überaus müde sind. Was er nicht realisiert, ist, dass diese heroinsüchtig sind und sich in seiner Gegenwart im Rausch befinden. Der Salzburger Regisseur Adrian Goiginger erzählt in seinem Debütfilm seine eigene Geschichte aus der Perspektive eines Siebenjährigen. Das Ergebnis ist eine berührende wie schonungslose Hommage an seine Mutter, eine starke Frau, die immer wieder versucht, den widrigen Umständen zu trotzen.

Anschließendes Gespräch mit Adrian Goiginger und Verena Altenberger im Plenum.

Produktion: RitzlFilm/Polyfilm, Österreich 2017, 103 min
2

Apropos Stadtspaziergang „Überleben”

Treffpunkt: Bahnhofsvorplatz, Südtiroler Platz vor dem Haupteingang

bereits ausgebucht

 

Der Bahnhof ist nicht nur eine Drehscheibe für Reisende und Pendler/innen, sondern auch für Wohnungs- und Obdachlose. Bei dieser Tour erfahren Sie, wo arme Menschen übernachten, wie sie an Geld kommen, wo sie günstig Lebensmittel einkaufen und wie es sich anfühlt, täglich ums Überleben zu kämpfen. Georg Aigner nimmt Sie mit auf einen Stadtspaziergang der besonderen Art.


Die Führung findet bei jeder Witterung statt!
3

Gastrosophische Wanderung durch die Salzburger Altstadt

Treffpunkt: Waagplatz

bereits ausgebucht

 
Die Salzburger können sich bis heute an einer höchst lebendigen Wirtshauskultur erfreuen, deren Geschichte außergewöhnlich spannend und abwechslungsreich verlaufen ist. Neben der Altstadtgastronomie, deren Häuser zum Teil seit vielen Jahrhunderten bestehen, greift Professor Gerhard Ammerer (Universität Salzburg) bei seinem gastrosophischen Stadtrundgang auch Fragen der Entwicklung der Märkte, der Importe von Lebens- und Genussmitteln, der höfischen Esskultur, der Situierung der zwölf städtischen Brauereien und anderes mehr auf.

Die Führung findet bei jeder Witterung statt!
4

Stadtspaziergang „Auf den Spuren berühmter Salzburger Frauen”

Treffpunkt: Mozartdenkmal, Mozartplatz

 
Bei diesem historischen Streifzug erkunden Sie die Lebenswelten herausragender Salzburgerinnen. Sie lernen Salome Alt, die Lebenspartnerin von Fürsterzbischof Wolf Dietrich, sowie Nannerl Mozart näher kennen, hören von Barbara Thenn, einer erfolgreichen Unternehmerin des 16.Jahrhunderts und folgen den Spuren einer berühmten Salzburger Harfenvirtuosin und einer bemerkenswerten Porträtmalerin.

Die Führung findet bei jeder Witterung statt und ist auch für Männer
bestens geeignet!

KATHOLISCHES BILDUNGSWERK SALZBURG

F. W.-Raiffeisenstraße 2
5061 Elsbethen, Österreich


KONTAKT

Tel. + 43 662 8047-7520
Fax + 43 662 8047-7569
kbw@bildungskirche.at
www.bildungskirche.at


ÖFFNUNGSZEITEN

Montag bis Donnerstag
09.00 – 12.00 Uhr
14.00 – 16.00 Uhr

Freitag
09.00 – 12.00 Uhr